Überblick über die Schulentwicklung


Die Handlungs- und Zielvereinbarungen der externen Evaluation von 2010 sind die Grundlage der kontinuierlichen Schulentwicklung:

Schwerpunkt im Schuljahr 2011/2012
  • Gründung einer Lernwerkstatt Mathematik
  • Veränderung des Screenings und der Schuleinschreibung
  • Kooperation mit den Kindergärten
Schwerpunkt im Schuljahr 2012/2013
  • Arbeiten und unterrichten in der Lernwerkstatt
  • Verbindung von Leistungsdiagnosen und Unterrichtsformen (Lernschienen, klassenübergreifendes Arbeiten)
Schwerpunkt im Schuljahr 2013/2014
  • Einführung der Software „Online Diagnose Grundschule“ Schroedel Verlag
  • Umsetzung der pädagogischen Leitidee „ganzheitliche Erziehung“ in der Innengestaltung des Neubaus
  • Finden eines neuen Schullogos
  • Kriteriengebundene Schulbuchauswahl für die Jahrgangsstufen 1 und 2 mit dem Schulgremium
  • Entscheidungsfindung bezüglich der Lernentwicklungsgespräche mit dem Schulgremium (Jahrgang 1 Entwicklungsgespräche, Jahrgänge 2 und 3 Zwischenzeugnisse)
Schwerpunkt im Schuljahr 2014/2015
  • Umsetzung des LP Plus in den Jahrgangsstufen 1 und 2
  • Umzug in das neue Schulgebäude
  • Demokratisches finden neuer Schulregeln und Pausenregeln
  • Weiterarbeit am Leitgedanken in Kongruenz mit dem neuen Schullogo
  • Schriftliche Fixierung der Bildungs- und Erziehungspartnerschaft mit dem Schulgremium
  • Überarbeitung/Anpassung der Schulbroschüre A bis Z
  • Überarbeitung und Anpassung der Schulhomepage
  • Auswahl und Gestaltung eines Schulliedes
  • Organisation und Durchführung der Lernentwicklungsgespräche (Formulare für Kinder und Lehrer)
  • Externe Evaluation